Title: Früherkennung & Diagnose
Subtitle:
Author: Markus Nikl


Früherkennung

Schon früh verläuft die Entwicklung von Kindern mit
Frühkindlichem Autismus anders. In der Früherkennung
von Menschen mit Autismus sind einige Kernsymptome
von Bedeutung, die bei jeder autistischen
Störung auftreten.



Normal verlaufende Entwicklung

Entwicklung bei Kindern mit Autismus

7 – 8
LW

strahlendes Lächeln als Reaktion auf das Gesicht der Eltern

kein soziales Lächeln als Reaktion auf vertraute Gesichter

8 – 12
LW

Blickkontakt erstes soziales Lächeln visuelle Vorliebe für Gesichter, Augenkontakt ist die Basis für Interaktion

kein bzw. flüchtiger Blickkontakt ausschließliche Vorliebe für Materie, drehende, glitzernde, sich bewegende und pendelnde Gegenstände visuelle Vorliebe für Details

ab 3
LM

Interesse für andere Kinder

 

4 – 5
LM

sehr differenziertes Sozialverhalten, Reaktion auf Ansprache

kein Interesse an anderen Kindern, eher Angstreaktion

8
LM

Fremdeln

kein Fremdeln

9
LM

Zeigen auf gewünschte Gegenstände Herstellen des Augenkontaktes zur Mutter Erwecken des Interesses der Mutter nonverbale Sprache (Gestik, Mimik) verbale Sprache (Lallproduktion, Wörter, Wortverständnis)

kein Zeigen auf Gegenständen, um die Aufmerksamkeit des Gegenübers zu erwecken, sondern Manipulieren der Hände kaum bzw. keine Gestik, Mimik

12
LM

Spiele wie Bausteine in die Schachtel räumen, Turm bauen

kein Spielverhalten, stattdessen Schlichten, Reihen von Gegenständen

24
LM

Symbolisches Spiel, "so tun als ob",  funktionale Spiele (mit Bürste kämmen), symbolische Spiele

 

                                                               LW - Lebenswoche           LM - Lebensmonat


Diagnose

Zur Absicherung einer möglichen  Autismus-Diagnose gibt es spezifische Verfahren, die von Psychologen oder Ärzten angewendet werden. Wesentlich für eine Diagnose sind die Wahrnehmungen, Beobachtungen und Einschätzungen der Eltern. Viel zu oft wird die Diagnose noch immer nicht gestellt, die Beobachtungen bagatellisiert und den Eltern geraten, dem Kind doch mehr Zeit zu geben.
Wie die leidvollen Erfahrungen der Eltern zeigen, sind deren Beobachtungen oft die richtigen. 

 

Autismusspezifische Diagnoseverfahren 

Einige Beispiele für Diagnoseverfahren sind:

 

Abgrenzung Autistischer Störungen von anderen Störungsbildern

Im Rahmen der Diagnostik müssen andere Erkrankungen und Störungsbilder ausgeschlossen werden. Vor allem die soziale Zurückgezogenheit findet sich auch bei anderen psychiatrischen Syndromen, jedoch in geringerer Ausprägung. Zudem weisen die Symptome auch eine andere Qualität als bei Autisten auf. Folgende Störungsbilder müssen von autistischen Störungen abgegrenzt werden:

To top



Go back to the regular design...